Evolution

"Die Struktur des menschlichen Bewegungsapparates ist Ergebnis milliardenfacher Anpassung an seine Umgebung. Zentral beim Verlassen des Lebensraums Baum und bei der Entwicklung des aufrechten Ganges war die Weiterentwicklung des Greiffußes zum Geh- und Lauffuß.

Für die Stabilisierung des aufgerichteten und nur mehr zweifüßigen Körpers war eine effiziente Querverstrebung des Fußes unabdingbar. So entwickelten sich das Fußgewölbe, die Plantaraponeurose, die Fußaußenrandheber (Mm. peronei) und der Vastus medialis des M. quadriceps femoris. Genau diese Strukturen werden auch durch die MT III-Technologie positiv beeinflußt – und wirken wiederum über die funktionale Kette auf den gesamten Körper, bis hinauf zu Schultern, Armen, Händen, Hals und Kopf.

Indem die MT III-Einlage dem Körper wieder zur ursprünglich evolutionär angelegten Aufrichtung verhilft, kann sie zahlreichen Problemen entgegenwirken, die aus einer Störung dieser Aufrichtung resultieren. Andererseits kann sie dem Körper auch wieder jene sportliche Leistungsfähigkeit ermöglichen, die die evolutionäre Aufrichtung ihm in Millionen von Jahren ermöglicht und optimiert hat." 

Dr. med. Peter Lenhart (*1935  †2013)