anthropodo

MT III-Technologie nach Dr. med. Lenhart reloaded

Es waren die MT III-Einlagen selbst, bzw. die vielen zufriedenen ehemaligen Patienten und Sportler von Dr. Lenhart, die für eine Fortsetzung sorgten. Die immer zahlreicher werdenden Anfragen, ob und wo denn Nachschub zu bekommen sei, brachten drei Jahre nach seinem Tod Caroline Krüppel, eine erfahrene Physiotherapeutin und Sportphysiotherapeutin (DOSB), die jahrelang mit Dr. Lenhart zusammengearbeitet hatte, und den Sohn des Erfinders, Peter T. Lenhart, M.A., erneut ins Gespräch. 

Aufgrund des anhaltenden Interesses, aber vor allem der eigenen Begeisterung für die Wirkung und die Möglichkeiten der MT III-Technologie, beschlossen sie, das Projekt wiederzubeleben, um diese innovative Möglichkeit zur Leistungs- und Ausdauersteigerung endlich allen Sportlern zugänglich zu machen - vom Freizeitsportler bis zum Spitzenathleten. 

Tuning für Laufschuhe: ein neuer Anfang

Die Gründung der "anthropodo GmbH" mit Sitz in Starnberg war dabei noch verhältnismäßig einfach. Die Idee "die Wunder-Einlagen wieder unter die Leute bringen" erwies sich indes als etwas komplizierter, als es zunächst schien: denn abgesehen von einigen wenigen Einzelexemplaren aus der ersten Generation existierten lediglich verstreute Notizen, Randbemerkungen, Erinnerungen. Aber keine detaillierten Pläne oder Maße. Die MT III-Technologie erlebte also eine zweite, intensive Produktentwicklungsphase - diesmal als "Re-Engineering"und Re-Konstruktion in Form von Vermessungen, Vergleichen, multimethodischen Überprüfungen des Ansatzpunktes, Wirkungsstudien mit Probanden, und vor allem umfangreichen anatomischen, physiologischen und evolutionsbiologischen Studien, um zu verstehen, wo genau der von Dr. Peter Lenhart bezeichnete "evolutionäre Aufrichtungspunkt" des Fußes liegt, und wie exakt die MT III-Sportsohlen gestaltet sein müssen, um diesen zielgenau unterstützen zu können.

 

Auch wenn die einfache Wiederaufnahme eines bestehenden Produkts natürlich wesentlich schneller vonstatten gegangen wäre, erwies sich dieser lange und nicht immer lineare Prozess schließlich als unendlich wertvoll. Denn an seinem Ende stand ein tiefes und vollkommen neues Verständnis der Funktionsweise, der Wirkung und des evolutionsgeschichtlichen Hintergrunds der MT III-Technologie. Und mit der neuen Generation von MT III-Sportsohlen endlich ein serienreifes, wirkungsvolles und zuverlässiges Ausnahmeprodukt, das auch von seiner Wirkung, seinen Materialien und Gebrauchseigenschaften her besser und hochwertiger ist als alle seine Vorgänger. Hocheffizientes Tuning für Laufschuhe eben.

Beine eines Läufers mit Laufschuhen im felsigen Gelände (Dr. Lenhart's MT III-Einlegesohlen für Laufschuhe)