Allgäu Triathlon: The Cult is Alive

Allgäu Triathlon 2018: Dieses Jahr endlich auch mit Dr. Lenhart's MT III-Einlegesohlen für Triathlon
Allgäu Triathlon: "Kult seit 1983"

Der Allgäu Triathlon ist bekanntermaßen nicht nur Deutschlands traditionsreichste Triathlon-Veranstaltung, sondern auch nach all den Jahren noch etwas ganz besonders: sowohl landschaftlich, als auch von der einzigartigen Stimmung her. Bereits 1983 gingen hier, nur fünf Jahre nach dem ersten Ironman Wettkampf auf Hawaii, die ersten Athleten an den Start. "KULT seit 1983" lautet denn auch das Motto, und die mitreißende Begeisterung der zahlreichen freiwilligen Helfer wie auch der einheimischen Zuschauer zeigt deutlich, daß das nicht nur ein clever ausgedachter Werbespruch ist. Vor allem aber die am Wettkampf teilnehmenden Athletinnen und Athleten sind im Gesamten ein durchaus eigener Schlag, und die Veranstaltung hat die leicht überdrehte, aber durchaus ansteckende manische Aufgedrehtheit einer Klassenfahrt. Vielleicht wird hier wirklich etwas mehr gelacht und gealbert, als auf anderen Triathlon-Großevents...

Der große Alpsee am Vorabend des Allgäu Triathlon
Der große Alpsee am Vorabend des Allgäu Triathlon

Vor eindrucksvoller Bergkulisse ging es sportlich heiß her, auch wenn die Prominentendichte im Vergleich zum Vorjahr - als u.a. Jan Frodeno und Daniely Ryf antraten - geringer war. Aber angesichts von insgesamt 1.963 Finishern (inkl. 222 Staffelteilnehmer) tat das der Wettkampfatmosphäre und Partystimmung keinerlei Abbruch.

 

Der wohl höchstdekorierte Profi im diesjährigen Lineup, Maurice Clavel, setzte sich dann auch mit fast sechs Minuten Vorsprung und einer Gesamtzeit von 2:03:45 auf der Olympischen Distanz (1,5/40/10,5) vor Robert Wimmer und Sven Eckers durch. Bei den Frauen siegte auf der Olympischen Sigrid Mutscheller (2:30:31) deutlich knapper vor den nächstplatzierten, Maria Paulig und Lea Wevelsiep.

Heiß her ging es übrigens auch im wörtlich-klimatischen Sinne: war das Wetter am Samstag noch weitgehend bedeckt und ließ die AthletInnen bei ähnlichen Prognosen für den Raceday schon auf ideales Wettkampfwetter hoffen, brachte der Sonntag aber doch viel Sonnenschein und entsprechend sommerliche Temperaturen. Und obwohl der große Alpsee so kühl war, daß mit Neo gestartet werden durfte, floß der Schweiß nicht nur am Kalvarienberg und am Kuhsteig in besonders reichlichen Strömen.

Schwimmer beim Allgäu Triathlon 2018
Im Kanal: für die Schwimm-Zuschauer gibt es beim Allgäu-Triathlon einmalig gute Bobachtungsbedingungen

Auf der Allgäu "Classic" Distanz von 1,9/84/21 siegte Quasi-Lokalmatadorin Anne Reischmann aus Ravensburg mit 4:43:49 vor Tamara Hitz und Sara Baumann. Bei den Herren setzte sich der Wahl-Kemptener Niclas Bock mit 4:01:36 (und gleichzeitig der schnellste auf der Radstrecke) vor Martin Bader und Samuel Böttinger durch.

Die Sprint-Distanz (0,5/27/5) gewann bei den Frauen Sarah Marquardt (1:28:33,5) vor Julia Skala und Mona Fakler. Bei den Männern triumphierte Fabian Eisenlauer mit 1:14:21,4 vor Ron Epple und Yannic Baier. Hier hatten wir sogar mal kurz Zeit, den Zieleinlauf zu verfolgen und konnten auch ein besonders schönes Bild vom Finish des Siegers machen. (Alle Ergebnisse)

Fabian Eisenlauer geht als Sieger über die Sprint Distanz beim Allgäu Triathlon 2018 ins Ziel (leider noch ohne Dr. Lenhart's MT III-Einlegesohlen)
Fabian Eisenlauer als geht als Sieger über die Sprintdistanz ins Ziel

Ansonsten waren wir leider (bzw. zum Glück:) die beiden Tage so gut wie durchgehend beschäftigt, interessierten AthletInnen die neuartige Funktionsweise und die erstaunliche Wirkung von Dr. Lenhart's MT III-Technologie zu erklären - und worin die Vorteile speziell für TriathletInnen liegen, wenn sie zum Radfahren und beim Laufen die gleichen Sportsohlen tragen können.

 

Wobei die Erklärungen ja das eine sind - so richtig ermessen kann man die weitreichenden Effekte unserer MT III-Einlegesohlen tatsächlich erst, wenn man sie im Schuh hat. Und so durfte eine/r nach dem anderen selbst erleben, wie sich durch einen kleinen Punkt im Schuh schlagartig die komplette Haltung, Kraftenwicklung und Beweglichkeit komplett verändern und verbessern kann - bis hinauf zu Schultern, Kopf und Händen.

 

(Und an dieser Stelle nochmal Sorry an alle diejenigen, die - zum Teil ganz schön lange - warten mußten, bis sie endlich dran waren: wir haben unser möglichstes getan und sind völlig überwältigt von dem Interesse... Nächstes Jahr bringen wir Verstärkung mit, versprochen:)

Erfreuliches Ergebnis all des Erkärens und Testen-lassens: sehr viele AthletInnen sind glücklich als neue MT III-Technologie Nutzer von dannen gezogen. Und noch erfreulicher: auch diesmal gab es wieder - wie auf all den letzten Stationen unserer Lauf- und Triathlon-Roadshow - eine ganze Reihe von Wagemutigen, die ihre neuen M III-Einlegesohlen gleich im Wettkampf auf Herz und Nieren getestet haben. Netterweise kamen die dann auch fast alle nach ihrem Finish nochmal kurz bei uns am Stand vorbei, um zu berichten, wie es gelaufen war, und um sich für die Unterstützung zu bedanken. Besonders gefreut hat uns die Begeisterung dieses Schweizer Athleten, der auf Dr. Lenhart's MT III-Technologie sogar Altersklassensieger auf der Classic Distanz geworden ist.

Sieger (Altersklasse) beim Allgäu Triathlon mit Dr. Lenhart's MT III-Einlegesohlen
Strahlender Altersklassensieger auf Dr. Lenhart's MT III-Einlegesohlen, Siegerlächeln aus DSGVO-Gründen entfernt, aber der Redaktion bekannt...

P.S.: Auch sehr gefreut hat uns dieses Feedback, das am Abend noch über Facebook hereinkam:

Facebook Post eines Athleten, der Dr. Lenhart's MT III Einlegesohlen erfolgreich beim Allgäu Triathlon getestet hat